Anna-Sofien-Höfe: Spatenstich für das integrative Projekt im Langener Norden

von Patricia Heiss (Kommentare: 0)

Langen, 07.10.2020 +++ Im Herzen von Langen entsteht auf dem Areal zwischen der Anna- und der Sofienstraße ein großes Neubauprojekt mit 154 Mietwohnungen. Bauherr und Vermieter ist die Baugenossenschaft Langen eG. Das Ziel ist, bezahlbaren Wohnraum unter neun Euro den Quadratmeter in optimaler Lage anzubieten. Neben dem Vorstand der Baugenossenschaft waren beim feierlichen Spatenstich am Mittwoch, den 7. Oktober, der Langener Bürgermeister Dr. Jan Werner sowie Vertreter von Dreßler Bau und Dörfer und Grohnmeier Architekten dabei. Alle Beteiligten freuen sich auf das gemeinsame Vorhaben.

Das Neubauvorhaben umfasst neun Gebäude mit jeweils 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen. Zwischen den Wohnhäusern entstehen begrünte Innenhöfe mit Spielgeräten und Sitzgelegenheiten. Eine weitere Besonderheit - neben den vergleichsweisen geringen Mieten - ist das integrative Konzept des Punkthauses an der Nordost-Ecke. Alle Wohnungen in diesem Gebäude sind barrierefrei erreichbar, zudem sind alle Räume für seniorengerechtes Wohnen mit weitestgehend uneingeschränkter Rollstuhlnutzung geplant. Das spezielle Versorgungsmodell umfasst neben Gästezimmer für Besuchende und Pflegepersonal auch Gemeinschaftsräume. Die ältere Bewohnerschaft soll so möglichst lange und selbstbestimmt in ihrer gewohnten Umgebung leben können. Die Kooperation mit dem Langener Begegnungszentrum „Haltestelle“ ermöglicht zudem den Betrieb eines sozialen Cafés und eines Pflegestützpunktes.

In intensiver Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmen Dreßler Bau und dem Architekturbüro Dörfer & Grohnmeier kann das Projekt nun nach nur kurzer Vorplanungszeit in einem Bauabschnitt im Oktober 2020 beginnen. Gebaut wird in serieller Bauweise. Die voraussichtliche Fertigstellung wird im Frühjahr 2022 sein.

Zurück