• Arbeiten
  • (Kommentare: 0)

Weniger ist mehr: 35-Stundenwoche bei den Wohnraumkönnern

 

Motivierte Mitarbeiter, die nicht gestresst sind und gerne bei der Baugenossenschaft Langen arbeiten – das ist unser Ziel. Um sich für die Zukunft gut aufzustellen, haben wir deswegen im vergangenen November einen Monat lang die Vier-Tage-Woche für uns Wohnraumkönner getestet. Auch wenn nicht alles in dieser Zeit positiv bewertet wurde, so werden wir dennoch das Experiment dieses Jahr weiterführen; allerdings für uns individuell gestalten.

 

Was bisher geschah

Im November 2019 starteten wir gemeinsam mit dem Institut für Arbeitswissenschaft der Technischen Universität Darmstadt in die „Studie zur Einführung des Arbeitszeitmodells 4-Tage-Woche“. Im Detail bedeutete es 34 Wochenstunden bei gleichem Lohn und ein verlängertes Wochenende von Freitag bis Sonntag für alle Wohnraumkönner. Wirklich alle und ohne Ausnahme! In vier Stufen begleiteten die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen das Projekt von der ersten Tätigkeitsanalyse über eine Mitarbeiterbefragung und Workshop bis hin zur abschließenden Evaluation.

Das Ergebnis dieser Testphase überraschte mich. Denn während 75 Prozent der Wohnraumkönner den zusätzlichen freien Tag positiv bewerteten, wurde die alte Fünf-Tage-Woche insgesamt als flexibler und insoweit als weniger stressig eingeordnet. Der letzte Workshop hat mir und uns allen dabei geholfen, die richtigen Schlüsse für uns aus dieser Erfahrung zu ziehen.

 

Fortsetzung folgt

Auch wenn nicht alle Teilnehmer vom neuen Arbeitszeitmodell gleich angetan waren, so bestand immer noch eine positive Grundeinstellung zum Experiment. Der Workshop zeigte ganz deutlich, dass die Wohnraumkönner sich mit 35 anstelle der 34 Wochenstunden wohler fühlen. Auch der verbindlich festgelegte freie Freitag kam nicht gut an. Deswegen gehen wir dieses Jahr weiter und interpretieren die Vier-Tage-Woche auf unsere ganz eigene Art. Eine Betriebsvereinbarung ist in Vorbereitung. Eine 35-Stundenwoche mit der Möglichkeit, jede Woche einen frei wählbaren Tag als Ausgleichstag nehmen zu können, ist in Sicht. Denn wir Wohnraumkönner finden immer eine gute Lösung. Und das ist ganz unser Stil.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Letzte Beiträge